Fortbildungen

Grundsätze
Das Kollegium hält eine permanente und kontinuierliche Fort - und Weiterbildung für dringend notwendig, um den Anforderungen die an Schule gestellt werden, gerecht zu werden.
Zielsetzung ist einerseits die pädagogische Weiterentwicklung hinsichtlich Methodenvielfalt und Lehrerprofessionalität, sowie andererseits die Sicherung von Unterrichtsqualität.
Fortbildungen werden von den Kolleginnen und Kollegen als Möglichkeit gesehen bewährte Unterrichtsinhalte und Methoden aufzufrischen, sich mit neuen Themenfeldern auseinander zu setzen, Informationen zu aktuellen Sachgebieten zu bekommen, alternative und innovative Unterrichtsmethoden auszuprobieren und zusätzliche Qualifikationen zu erwerben.
Hierbei gilt es relevante Themenbereiche für die pädagogische Weiterentwicklung der Schule zuvor in den Gremien festzulegen bzw. anhand des Angebotes der Fortbildungsveranstalter interessierte Kollegen über relevante Fortbildungen zu informieren.

Folgende Fortbildungsmöglichkeiten werden genutzt:
• Fortbildungen für das gesamte Kollegium
• Regionale Lehrerfortbildung
• Angebote des Niedersächsischen Landesamtes für Lehrerbildung
• Veranstaltungen außerschulischer Anbieter
• Fortbildung durch Kolleginnen und Kollegen als Multiplikatoren

Kollegiumsinterne Fortbildung
Die schulischen Gremien Gesamtkonferenz und Schulvorstand beschließen die Weiterentwicklung des Schulprogramms. Die sich daraus entwickelnden Bereiche können Themen für schulinterne Fortbildungen sein. Unterstützung bieten hier die Fachkräfte für Qualitätsentwicklung der Landesschulbehörde.

Individuelle Fortbildung
Die Lehrkräfte nutzen die Angebote der regionalen Lehrerfortbildung, des NiLS und außerschulische Angebote. In Dienstbesprechungen und Fachkonferenzen wird darüber berichtet und Anregungen aus der Fortbildung im Gesamtkollegium diskutiert.